Dresden bekommt sein zweites Starbucks – das deutschlandweit erste im neuen Stil

Noch nicht ein Jahr ist es her, da wurde die opulente Centrum Galerie in Dresden eröffnet - und mit ihr das für Einige langersehnte erste Starbucks-Café in der sächsischen Landeshauptstadt. Starbucks - bekannt unter anderem für seine langen Schlangen und den gewissen Fankult. Bei Starbucks gibt es Kaffee und Beiwerk in allen erdenklichen Variationen - und das alles sehr leidenschaftlich und professionell präsentiert. Es ist wohl schon etwas Besonderes, wenn man sich in so einem Laden niederlässt, an seiner Kaffespezialität nippt, sein MacBook zeigt und gedankenversunken den Blick schweifen lässt ;-) Morgen am 12.07. wird nun am Altmarkt 7 das zweite Kaffeehaus der US-Kette in Dresden eröffnet. Besonderheit hierbei: Es ist die deutschlandweit erste energieeffiziente und nach den neuen Designmaßstäben gestaltete Filiale. Das neue Design beinhaltet, dass Farben aus der Kaffewelt und viel Holz verwendet werden. Das soll eine ruhige und angenehme Atmosphäre für den Kaffeegenuss schaffen. Außerdem sollen lokale Materialien und Einrichtungsgegenstände einbezogen werden. Zum Beispiel wurde der Kronleuchter von Handwerkern der Region kreiert und hergestellt. Löbliches Element ist auch die neue Strategie der Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit. So sollen umweltfreundliche, ressourcenschonende sowie lokale Materialien genutzt und der Energie- und Wasserverbrauch vor Ort reduziert werden. Obendrein gibt es auch noch einen "speziellen" Fahrradparkplatz. Ich habe es bisher lediglich einmal geschafft, mir zumindest eine To-Go-Variante eines großen Cappuccinos zu kaufen. Die oben erwähnten langen Schlangen oder Zeitnot waren  "Schuld". Wer weiß - vielleicht komme ich ja durch meine Selbstständigkeit ab September öfter in den Genuss und kann Kundentermine auch mal zu Starbucks legen :-) Foto: Starbucks
stefan am 11.07.2010 bisher 6 Kommentare

6 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. caro   11.07.2010

    lecker schmecker… Samstag erst wieder einen Caramel-Frappuchino geleistet…beachtliche Preise aber seeeehr lecker…jetzt verteilt sich die eine lange Schlange hoffentlich gut auf zwei Standorte…I LIKE

  2. Kat   11.07.2010

    wenn es bisher etwas gab, das ich definitiv NICHT vermisste, war es ein Starbucks in DD, geschweige denn ein zweites. Mal ehrlich, es gibt doch genügend Kaffee-Etablissements in der City, in denen man nett sitzen, Kaffee (äh coffee) trinken oder gleich to go-dingens mitnehmen und ggf. auch seine technischen Errungenschaften gewinnbringend präsentieren kann. Kann sein, dass es bei mir schon Alterssturheit ist, aber ich teile Deine “Freude” absolut und entschieden nicht.

  3. stefan   12.07.2010

    kann ja zum glück jeder selbst entscheiden, wo er seinen kaffee trinken möchte – angebot und nachfrage :-)

    der preis wird wohl bei den meisten dafür sorgen, dass es mal etwas besonderes ist und kein kantinenbecher für einsfuffzig – obwohl der auch nicht schlecht ist.

  4. :x   12.07.2010

    @Kat aber bei keinen Kaffee schmeckt es soooo gut wie beim STARBUCKS *-*

  5. :y   12.07.2010

    zum glück sind die geschmäcker ja verschieden :-)

  6. stefan   18.07.2010

    hmm .. also erste gehörte meinungen sind ja doch etwas ernüchternd. sowohl vom ambiente als auch vom rest (tassen alle, nur eine bedienung und damit lange schlange)

Eine Meinung, Frage oder Anmerkung dazu?
Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar!

deine E-Mail oder Website angeben? (optional)