Dresdner Dorffest – der Sonntag und Fazit

So - es ist nun endlich vorbei - das diesjährige Stadtfest. Aber drei Tage Dauernörgeln sind für Einige noch nicht genug: Sie müssen heute zum Montag in den diversen Facebook-Kanälen ihren Ärger in die Welt blasen, dass sich die Balken biegen. Ich hoffe einfach, dass in dem Nörgelrauschen die entsprechend sinnvollen Kritikpunkte von den Verantwortlichen herausgedeutet werden können. Immerhin haben diese ja noch 2 Gelegenheiten es besser zu machen. Der angesagte lachhafte Boykott ist zumindest erwartungsgemäß ausgeblieben - bzw. hat es auch keinen gestört, dass die Feierunwilligen zu Hause geblieben sind. Hier noch meine Punkte:
  • Das abschließende Feuerwerk war einfach klasse. Auch für den feuerwerkverwöhnten Dresdner in der Hauptstadt der Feuerwerke. Es war für mich dieses Jahr das vierte Feuerwerk dieser Kategorie und es gab sogar noch drei für mich neue Effekte. Auch die Zugabe war witzig, nachdem der vermeintliche Abschlussapplaus schon halb verklungen war - wenn das Absicht war, dann Daumen hoch ;)
  • der alljährliche Kritikpunkt der "Fress- und Saufmeile" - Leute, lasst euch doch mal was neues einfallen. Solange es angenommen wird, kann es doch nicht so unbeliebt sein. Die Leute wollen nunmal essen und trinken - es geht ja schließlich auch ne Weile.  Vor allem bei der Wärme würden sich manche doof ankucken wenn sie ne halbe Stunde fürn Getränk anstehen müssten. Also bitte ..
  • Vorschlag für nächstes Jahr: Eine Art Sonntags-Click-Clack wäre sehr genial. Also eine ganztägige Electro/House-Party für die ~30-Generation. Kein David Guetta oder derartiges - das kann ja wieder bei der Kraftwerk-Feier abends gespielt werden, die von der Brücke aus betrachtet immens gut gelaunt und besucht war.
  • ein paar zusätzliche Mülltonnen wären sicherlich nicht zuviel verlangt
  • außerdem Staustellen bitte vorher identifizieren und eine Lösung dafür finden - das hätte schnell böse enden können!
  • die Strahler auf der Augustusbrücke waren nicht schlecht - aber zum Feuerwerk war mir fast klar, dass die anbleiben und die Freude trüben - daher sind wir ans Terrassenufer gestiefelt.
  • Getränkepreise waren grenzwertig aber wenn man ab und zu feiern geht auch nicht unerwartet - für ein Volksfest jedoch finde ich es anständig, dass man davon unabhängig ja Eigenbedarf mitbringen kann. Von daher - bleibt es jedem selbst überlassen, wie er das handhabt.
Und wieder ein paar Amateuraufnahmen aus dem Hosentaschentelefon:
stefan am 22.08.2011 bisher 6 Kommentare

6 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. caro   22.08.2011

    Einen Kritikpunkt hätte ich noch. Was sollte der Ausschankschluss zu Beginn des Feuerwerks? Unverständlich. Ich weiß, die Arbeit dort ist hart und irgendwann will man auch mal in seinen wohlverdienten Feierabend. Aber setzt den Ausschankschluss doch eine halbe Stunde später an. Hätte gern noch etwas trinken wollen, keiner wollte/durfte/konnte mehr. Wirklich dämlich.

    • stefan   22.08.2011

      echt? hmm .. sicher wegen letzter runde und so weil ja nach dem feuerwerk das hektische abbauen losging. keine ahnung wann die straße wieder befahrbar sein musste..

  2. anja   22.08.2011

    Den Mittelaltermarkt an der Königwiese fand ich schön – der war doch die letzten Jahre nicht, oder?

    • stefan   22.08.2011

      am schlossplatz war bisher immer sowas mittelalterliches. weiß garnicht was da unten immer war – dächte auch so in der art.

  3. Karl May   23.08.2011

    In den Anfangszeiten des Stadtfestes war da viele Male der Western-Klub Radebeul mit Pferden, Indianern, Tipis und Cowboys. Auf dem Weg dahin gabs Känguruh-Rauchfleisch und Wildschwein-Braten mit Kraut und ohne Brot. Und neben der Country- und Western-Bühne konnte man Eibauer ordern und sich abends etwas abseits des Terrassen-Ufer-Trubels mit guter, auch moderner Country-Musik berieseln lassen.

    Dann war vor einigen Jahren die Wiese Kinder-Theater und -Spielplatz und danach durchgehend leer.

    Bis zu diesem Jahr: Die Idee find ich auch gut, den MA-Markt hierhin zu verlagern. Am Schlossplatz erschien er mir nie so richtig rund.

    • stefan   23.08.2011

      oh danke für die genaue info. so hatte ich das auch vage in erinnerung.

Eine Meinung, Frage oder Anmerkung dazu?
Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar!

deine E-Mail oder Website angeben? (optional)

Schlagworte: , ,