Dresdner Winterdorf – dieses Jahr am Postplatz

Zum heutigen Buß- und Bettag mag es Leute geben, die außerhalb des Hotel- und Gastrogewerbes arbeiten müssen. Trotz eines "Bürojobs" durfte auch ich heute antreten. Arbeit hin oder her - der Heimweg war interessant. Nachdem mich die DVB zum wiederholten Male versetzt hatte, entschloss ich mich ein Stück zu laufen - Richtung Postplatz (über den Rest des Heimweges möchte ich nichts sagen, wäre zu lang). Am Postplatz entdeckte ich dann das kleine aber feine Highlight der Stadt - das Dresdner Winterdorf. Die Weihnachtszeit geht langsam los. Der Striezelmarkt wird seit Wochen nach neuem Konzept aufgebaut und die wunderschön leuchtenden Lichterketten werden herausgehangen - ob an öffentlichen Fassaden oder im eigenen Heim. Nun steht auch das Dresdner Winterdorf - mein persönliches i-Tüpfelchen - und das direkt am Postplatz. Letztes Jahr stand das Dorf an der Altmarkt Galerie auf dem Dr. Külz Ring. Ich war, glaube ich, nur einmal da. Warum, wieso, weshalb es dieses Jahr am Postplatz steht, weiß ich nicht. Aber es füllt zumindest für eine geraume Zeit den leeren Platz und verdeckt den mehr oder weniger schönen "Theatervorhang". Vom 23. November 2009 bis zum 17. Januar 2010 24. Dezember 2009 (nur noch *schluchz*), täglich von 10 bis 21 Uhr öffnet das niedliche Dörflein seine Pforten und schenkt in Massen den Glühwein aus. Auf dem recht bescheidenen Internetauftritt findet man auch eine Übersicht der täglichen Events (sowie hunderte Bilder aus vergangenen Dorfzeiten und einem Gästebuch, was einmal "gesäubert" werden müsste). So wird zum Beispiel zum Donnerstag zur Afterwork-Party eingeladen. Das ist gut zu wissen - sollte mich die DVB einmal wieder im Stich lassen, so weiß ich, wo ich mich wärmen kann. Noch viel besser finde ich, dass das Dresdner Winterdorf bis Mitte Januar stehen bleibt. So kann auch nach den Weih- nachtstagen gemütlich in der kalten Jahreszeit mit Glühwein gefeiert werden. Ich freue mich darauf - mal schauen, ob's die styleDDler vielleicht zu einer kleinen Weihnachtsfeier in's Dorf schaffen. Da entstehen dann auch definitiv bessere Bilder, als diese verwackelten Möchtegern-ich-hab's-auch-mit-meiner-Handykamera (ohne Blitz)-drauf-Fotos.
caro am 18.11.2009 bisher 3 Kommentare

3 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. stefan   19.11.2009

    oha – täglich ab 10 uhr? da wird wohl die ein oder andere mittagspause dort stattfinden :-)

  2. […] haben wir schon besucht (da meldet sich der Stefan noch zu Wort) und das kleine niedliche Dresdner Winterdorf am Postplatz wurde auch schon von meiner Wenigkeit getestet. Der altertümliche Markt steht noch auf dem Plan. […]

  3. caro   09.12.2009

    oh das Winterdorf ist wirklich eine feine Erfindung…direkt nach Feierabend auf einen leckeren Glühwein fetzt… leider musste ich heute feststellen, dass es doch nur bis 24. Dezember offen hat :o( ich bin zutiefst erschüttert und enttäuscht von der Stadt Dresden, dass sie da so knallhart durchziehen, aus welchem Grund auch immer

Eine Meinung, Frage oder Anmerkung dazu?
Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar!

deine E-Mail oder Website angeben? (optional)