ein kleiner Winterbeitrag

Nachdem Frau Holle die letzten Tage und Wochen ordentlich aus den Wolken geschüttelt hat darf sich ganz Deutschland über mehr oder weniger Schnee freuen. Nun gut - die einen freuen sich, die anderen ärgern sich beim Schnee schippen. Ich persönlich habe mich anfangs wirklich über die frische Version der weißen Massen gefreut. Ich hatte schon ganz vergessen, wie Schnee aussieht - wo nun die letzten Jahre hier in Dresden keiner wirklich liegen bleiben wollte. Mittlerweile erinnert das Stadt-im-Schnee-Leben an ein Matschfeld der etwas anderen Art. Tief "Daisy" bescherte uns das letzte Wochenende Unmengen der weißen Pracht. Während es in Norddeutschland teilweise "Land unter" hieß, blieb es in Dresden eher ruhig. Der Winterdienst war wohl trotz der "überraschenden" Nachricht überfordert. Es schneit in Deutschland und das auch noch im Januar - unglaublich. Nicht wirklich geräumt bzw. gestreut waren die Fußwege Anfang der Woche und die Schneemassen von den Straßen wurden den Fußgängern in den Weg geschoben. Auch heute noch ist der Weg zur Haltestelle ein kleines Abenteuer - vorallem mit Absatzschuhen (wobei die teilweise, dank des Absatzes, stabilen Halt im rutschigen Schnee geben - funktionieren ähnlich wie Spikes :D). Genug gemeckert - freuen wir uns auch mal über den Schnee. Rodeln - eine feine Sache, allerdings liegt der Schlitten beim Papi (glaube ich zumindest) und so weit wollte der innere Schweinehund am Sonntag nicht fahren. Schneeballschlacht - neeee, das macht zu zweit irgendwie keinen Spaß (wobei ja Sonntag ein Flashmob war). Spazieren gehen - jaaaa, tolle Idee. Gesagt, getan - auf auf. Zum Sonntag hin eine wirklicher "Geheimtipp" ;) auch wenn's langweilig klingt. Frische Luft, Bewegung und Kultur - ein Rundgang durch die Altstadt. Leider kam der Winterdienst wohl nicht bis in die Altstadt vor. Durch den Zwinger war es ja eher eine Rutschtour - auch das Steißbein hat unter den nicht geräumten Wegen gelitten (einen persönlichen Dank hier an den Winterdienst). Am Schönsten ist es dann aber doch wieder zu Hause - mit leichten Schmerzen, einem Tee und dem Mietzl in die Decke eingemummelt endete der Sonntag - what a wonderful day in the winterwonderland.
caro am 15.01.2010 bisher 2 Kommentare

2 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. stefan   17.01.2010

    das bild ist übrigens gar hübsch. nur dieses weiße zeug da stört irgendwie :-(

  2. caro   17.01.2010

    das weiße Zeug ist einmal schön… aber das reicht auch … das was heute runterkam hätte nicht sein müssen

Eine Meinung, Frage oder Anmerkung dazu?
Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar!

deine E-Mail oder Website angeben? (optional)

Schlagworte: , , ,