Eindrücke von Wolles’ Feuerwerk zum Mittwoch

Also der Artikel vom Stefan wurde hier ja schon fleißig kommentiert. Da dieser sich aber von weiter weg das Feuerwerk angeguckt hat, kann der ja gar nicht nachvollziehen, wie toll das bei der Party auf dem Schlossplatz war. Bereits ab 20.00 Uhr lud Wolle Förster zum geselligen Zusammensein mit kostenloser (!!!) Verpflegung in Form von "Schnittchen", Bratwürsten und vielen Getränken. Lustig war anzusehen, dass der Bierstand von 3 Seiten zugängig war. Lange Schlangen bildeten sich an der Front und man musste dort sicherlich geschätzte 10 Minuten anstehen. An den Seiten jedoch ging alles schnell. Binnen weniger Sekunden hatte ich mein kostenloses Bier in der Hand (Marke wird nicht genannt, da es sich nicht um Radeberger handelte). Zum Feuerwerk haben wir uns dann auf die Augustusbrücke begeben. Recht mittig hatten wir einen tollen Blick auf das Feuerwerk sowie auf die gut gefüllte Brühlsche Terasse. Nach kurzer Rede von Wolle Förster startete das imposante Lichtspiel am Himmel. Soviele verschiedene Effekte, dass man die Elbwiesen vor lauter Rauch nicht mehr sah. Da kann selbst ein Feuerwerk zum Stadtfest nicht mithalten. Untermalt wurde das Ganze u. a. von Frank Sinatras "My Way". Abgestimmt auf die Sekunde - allein der Gedanke wieder daran, da kriege ich Gänsehaut. Meine Favouriten waren dieses Mal nicht die riesigen Kugeln, die sich immer am Himmel ausbreiten, sondern diese Fontänen, die sich, während sie in die Luft gehen, im Kreis drehen (leider weiß ich nichts über Pyrotechnik, aber sicherlich besitzen meine ausführlichen Beschreibungen Fachbegriffe - wer sie kennt, kann mir ja schreiben). Viel zu schön und viel zu schnell vorbei. Danach wurde weiter gefeiert. Die Musik wurde lauter gedreht und die Menschen fröhlicher. Getanzt wurde überall, wo Platz war (zum Beispiel an den Bahnschienen, die komischerweise nicht gesichert waren)  und zur Musik von gestern. Gigi D'Agostino oder Elton John schallten durch die Boxen - Musik, die man sich heutzutage wohl nicht mehr stündlich anhört,  zu der man aber immer mal wieder feiern kann. Noch ein wenig geplaudert und zwei Bier später habe ich dann die Feierei verlassen. Ein paar "qualitativ hochwertige" Bilder von meinem Handy könnt ihr euch hier angucken. Danke spendabler Wolle Förster für dieses außergewöhnliche Fest mitten in der Woche.
caro am 08.10.2009 bisher 4 Kommentare

4 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. Mandy   13.10.2009

    Sagt mal, wo sind denn die ganzen Kommentare zu dem Beitrag hier hin? 8-O

  2. caro   13.10.2009

    jup…falscher Beitrag liebe Mandy :o)

  3. Mandy   14.10.2009

    Oh Mann, ich sollte wieder nach Hause gehen und mich ins Bett legen. Sorry, Leute! ;)

Eine Meinung, Frage oder Anmerkung dazu?
Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar!

deine E-Mail oder Website angeben? (optional)