“Friendship” – selten so gelacht

Filme sind für mich da, um für anderthalb Stunden in das Leben Anderer zu tauchen und mein Eigenes kurzzeitig auszuschalten. Sei es auf wahren Begebenheiten beruhend oder frei erfunden, teilweise möchte man mit den Darstellern tauschen - teilweise aber auch nicht. Meine Favoriten gehen in Richtung Drama und Komödie und seit gestern ist ein neuer Film in meiner "Lieblingsfilm-Liste". "Friendship" - eben eine Mischung aus Komödie und Drama. Die Handlung beruht auf wahrer Begebenheit. Nach dem Fall der Mauer machen sich die beiden Freunde Tom (Matthias Schweighöfer) und Veit (Friedrich Mücke) auf den Weg nach San Francisco. Veit sucht seinen Vater, der Jahre vorher aus der DDR flüchtete und Tom begleitet ihn zum Spaß. Ein Abenteuer der ganz besonderen Art, denn ihr Geld reicht nur für einen Flug nach New York und mit 55 Dollar kommen die beiden besten Freunde nicht weit. Somit ist das Chaos schon vorprogrammiert. Gestern war nun endlich Kinostart. Ein ganz besonderes I-Tüpfelchen war der Besuch der beiden Hauptdarsteller in der UCI Kinowelt in Dresden. Normalerweise bin ich nicht der Typ, der gleich am Premierentag in die allererste Vorstellung rennen muss. Bei dem "besonderen" Angebot kann man aber mal eine Ausnahme machen. Karten online bestellen war an diesem Tag die beste Idee. Schon gegen Mittag waren alle zwei Vorstellungen 20.00 Uhr fast restlos ausverkauft. Welch Freude, als wir endlich da waren. Um uns herum sprangen aufgeregte Teenies, Mädchen in "Schuhen für Erwachsene" (12 cm Absatz und darin laufen ist auch nicht so einfach - aber vielleicht wurden sie ja entdeckt ^^) sowie scheinbar genervte Männer, die sicherlich nur aus Liebe zu Ihrer Freundin mitgegangen sind. In der Überzahl waren jedoch die weiblichen Kinogäste. Zu Beginn wurden an einem liebevoll mit DDR-Fahne gedecktem Tisch Autogramme gegeben. Die Schlange von wartenden Menschen haben wir uns erspart. Im Kinosaal nach der Werbung und vor dem Film kamen Matthias Schweighöfer und Friedrich Mücke nochmal in den Saal - normalsterblich, locker und lässig - so wünscht man sich die Schauspieler doch. Auch nach dem Film beehrten uns die Stars des Abends mit Ihrer Anwesenheit und beantworteten ein paar Fragen der Gäste. Eine wirklich gelungene Premiere. Über den Inhalt will ich hier nichts verraten - man muss "Friendship" einfach gesehen haben. Selten hat mich ein Film so begeistert - ich habe Tränen gelacht. Trotz aller Ironie und Schadenfreude bleibt das eigentliche Ziel der Reise immer im Mittelpunkt. Nicht zuletzt ist der Film aufgrund  von "Matti und Mücke" (so haben wir sie liebevoll genannt :D) so gut gelungen.

Für mich einer der besten deutschen Filme aller Zeiten - NOTE 1.

YouTube Preview Image


caro am 15.01.2010 bisher ein Kommentar

Ein Kommentar zu diesem Beitrag

  1. stefan   16.01.2010

    war gestern auch drin. die lustigste szene war ja die mit dem bett und der fernbedienung :-D
    und der zentralpark war auch witzig.

Eine Meinung, Frage oder Anmerkung dazu?
Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar!

deine E-Mail oder Website angeben? (optional)

Schlagworte: , , , ,