Hochwasser zieht sich langsam aus Dresden zurück

Nachdem gestern Nachmittag der Pegelhöchststand von 6,80 Metern an der Augustusbrücke erreicht wurde, gehen die Pegelstände nun allmählich zurück. Heute Morgen wurden nur noch 6,75 m gemessen. Am Wochenende haben viele Dresdner ja das frühlingshafte Wetter für einen Spaziergang und zum Hochwasser-Kucken genutzt - hier geht es zu unserer kleinen Galerie vom Sonntag. Freuen wir uns, dass es glimpflich ablief - nach dem Tauen der riesigen Schneemassen hätte es auch noch schlinmmer werden können. Und obwohl Dresden mittlerweile ja Hochwasser-Routine hat, ist es immer wieder beeindruckend, wie die Natur sich ihr Recht nimmt und ihre Gewalten ausspielt. Und hier noch eine aktuelle Ansicht von heute Morgen vom Königsufer aus:

Eine Meinung, Frage oder Anmerkung dazu?
Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar!

deine E-Mail oder Website angeben? (optional)

Schlagworte: , ,