Internetpräsenz über Missstände an Dresdens Schulen

Vorhin gerade bin ich durch meinen neu angelegten Twitter-Account (ja, ich bin wieder dabei) via SZ-Online auf ein interessantes Dresdner Projekt gestoßen: Dresden macht Schule Noch ganz am Anfang, aber jedoch jetzt bereits ersichtlich, wie schlecht es vielen Bildungsstätten in Dresden geht. Besonders traurig, dass durch Wasserschäden und daraus resultierendem Schimmel auch die Gesundheit der Schüler und Schülerinnen gefährdet wird, die ihre meiste Zeit in diesen "Ruinen" verbringen müssen. Auch nicht zu übersehen, der schlechte Zustand der Fassaden. Vielleicht öffnet dieses Projekt einigen "wichtigen Leuten" mit Einfluss die Augen eben NICHT am Thema Bildung zu sparen. Nicht zu vergessen, dass GANZ DEUTSCHLAND davon betroffen ist. Bildung und Bildungsstätten müssen gefördert werden, denn es ist die Zeit in der Grundlagen für die Zukunft und die Karriere der Kinder und Jugendlichen geschaffen werden. Dies sollte doch in einem entspannten Umfeld geschehen und nicht in einem baufälligen Haus, in dem es beim ersten Regen von der Decke tropft. Eine Seite, die Augen öffnet - hoffentlich die Richtigen. zum SZ-Online-Artikel
caro am 31.05.2010 bisher ein Kommentar

Ein Kommentar zu diesem Beitrag

  1. stefan   31.05.2010

    ich persönlich glaube zwar nicht, dass die seite noch sehr erweitert wird – aber zum ermahnen der stadtoberhäupter sollte es genügen.

    vielleicht wäre auch ein subbotnik wie in “guten” alten ddr-tagen die lösung – wo eltern ehrenamtlich an einem samstag für die schule und deren wohl gearbeitet haben. was natürlich trotzdem nicht die komplette lösunge sein kann – vielleicht wären stille sponsorenschaften von erfolgreichen dresdner unternehmen ein weiteres puzzleteilchen.

Eine Meinung, Frage oder Anmerkung dazu?
Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar!

deine E-Mail oder Website angeben? (optional)

Schlagworte: , ,