neues Weltkulturerbe

Dresden wurde der Titel als Weltkulturerbe am 25. Juni 2009 entzogen. Grund dafür ist eine Entlastung für unser geliebtes Blaues Wunder. Eine Blamage für Deutschland – wie spiegel-online damals berichtete. Persönlich sehe ich diese Entscheidung nicht so dramatisch. Sicherlich entgehen uns dadurch Fördergelder und die Kleine Hufeisennase brauche ich wohl nicht erwähnen. Jedoch ist und bleibt Dresden, ob mit oder ohne Brücke, eine Perle. Als könnten wir nicht mehr offerieren, als den Blick auf das Elbtal. Die Altstadt strahlt weiterhin und der Tourismus lebt meines Erachtens auch ohne das Weltkulturerbe weiter. Nun aber zum eigentlichen Thema: Der Tango ist am heutigen Tage zum immateriellen Weltkulturerbe geworden. Die UNESCO schützt nicht nur schöne Gebäude wie zum Beispiel den Kölner Dom oder eben bis vor kurzem die Kulturlandschaft Dresdner Elbtal. Zum 20. April 2006 trat das "Immaterielle Weltkulturerbe" in Kraft. Dies soll die Vielfalt der unterschiedlichen Kulturen in Form von Tänzen, Musik, Sprachen sowie Bräuchen, Festen u.v.m. schützen. Mittlerweile sind dieser Form über 100 Länder beigetreten, Deutschland jedoch noch nicht. Vielleicht zieren wir uns jetzt, da uns das Dresdner Elbtal genommen worden ist oder Deutschland hat in dieser Form einfach nichts zu bieten. Genügend unterschiedliche Sprachen hätten wir doch – oder wie wäre es mit dem Dresdner Striezelmarkt. Bewerben können sich die Länder, unter der Vorgabe gewisse Kriterien zu erfüllen und, wenn erforderlich, den Schutz für das immaterielle Gut zu ergreifen. Im Internet findet man eine Übersicht der bisher geschützten immateriellen Kulturgüter. Um ehrlich zu sein – beim Überfliegen ist mir jetzt nichts Bekanntes aufgefallen. Umso mehr erfreut bin ich dann jedoch, dass der Tango zum heutigen Tag aufgenommen worden ist. Seit Ende des 19. Jahrhunderts verbreitet sich der aus Argentinien und Urugay stammende Tanz weltweit und wird mittlerweile als "vertikaler Ausdruck eines horizontalen Verlangens“ betitelt ;). Zusätzlich zum Tango sind dem immateriellen Weltkulturerbe heute auch noch
  • das Drachenboot-Festival in China
  • die Heilig-Blut-Prozession im belgischen Brügge sowie
  • die indonesische Batik-Technik
hinzugekommen. Zur Feier des Tages hier noch ein kleiner Ausschnitt aus dem Film „Take the Lead“ mit Antonio Banderas. Viel Spaß. YouTube Preview Image

Eine Meinung, Frage oder Anmerkung dazu?
Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar!

deine E-Mail oder Website angeben? (optional)

Schlagworte: ,