Parkerlebnis am Waldschlösschen

Gestern Abend mal wieder einen Ausflug ins schöne Ambiente des Arteums gemacht, dass diesmal zum 7. Geburtstag einlud. Ein bisschen umgebaut haben sie. Die Rundbar wurde an die Seite "geschoben" und an deren Stelle ragt nun ein Käfig für die allzeit beliebten "Halbnackten" aka GoGo-Tänzer in die Höhe. In der Chill Out Lounge wurden die Sofas ausgetauscht (von dunkel auf hell wirkt's gleich viel besser) und die Beleuchtung erneuert (sowas will ich auch haben). Sieht alles noch schicker aus, als es vorher eigentlich schon war. Party war übervoll, Musik war super und die Stimmung vom Feinsten. Nur die Toiletten verloren zu späterer Zeit Ihren "Reiz" (wenn man es so betiteln kann). Frauen sind solche Schweine!!! Nun aber zum eigentlichen Erlebnis des Abends - die Tiefgarage. Gibt ja meines Wissens nach 2. Eine unter'm Kino und eben die Andere ;-). Wir parkten in der Anderen. Am Kassenautomat vorbildlich den Schnipsel in die dafür vorgesehene Öffnung gesteckt. Plötzlich: "Fehler 62**" auf dem Bildschirm. Parkkarte wieder raus. Noch zweimal wiederholt - half nichts. Also drücken wir mal den "Telefonknopf". Verwalter dieses Parksystems ist übrigens eine Firma aus Bayerns Metropole München. Na super!!! Hinter uns sammelten sich weitere Parkende die auch gen Heimat wollten und verfolgten unsere verzweifelten Versuche, jemanden über diesen Telefonknopf zu erreichen. Nachdem wir geschätzte drei Mal "angerufen" hatten meldete sich ein scheinbar von der Nachtschicht generveter Bayer. Ich habe nichts gegen deren Dialekt, allerdings durch ein rauschenendes Telefon wirklich schwer zu verstehen. Wahrscheinlich dachte er, wir sind Anfänger in Hinsicht auf die Bedienung eines Parkautomaten. Seines Erachtens funktionierte der Automat reibungslos - btw. mittlerweile stand schon "Außer Betrieb" auf der Anzeige. Unfreundlich wie eh und je hat er uns auf einen Parkautomaten im 1. UG verwiesen. Nur blöd, wenn dort keiner steht - jedenfalls haben wir keinen gefunden. Wir wieder hoch. Unsere Nachfolger probierten sich derweil auch an dem "Außer Betrieb" stehenden Automaten. Ein weiterer Anruf folgte und erneut ging der freundliche Nachtschichtler ran. Der Mann nach uns schilderte zum zweiten Mal unser Problem und ohne zu diskutieren eröffnete der Bayer ihm, er solle zur Schranke fahren, klingeln und dann würde er die Schranke öffnen. Geht doch!!! Warum nicht gleich bei uns so? Wir munkeln, dass er eine frauenfeindliche Ader in sich hatte oder einfach übermüdet war. Wir ins Auto, ab an die Schranke und geklingelt. "Hallo lieber unfreundlicher Mann aus Bayern". Schranke auf und raus - wenigstens war der nächtliche Spaß ein kostenfreies Vergnügen.
caro am 25.10.2009 bisher 3 Kommentare

3 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. stefan   25.10.2009

    oha .. ich dachte es gibt dort nur eine tiefgarage.

    aber lustige aktion .. die doofen ossis halt, die sicher zu doof sind, nen parkautomaten mit geld zu füllen .. omg

  2. caro   25.10.2009

    Vielleicht irre ich mich ja auch… aber ich dächte es wären 2… oder ist es eine riesige Tiefgarage, die sich über das gesamte Gebiet verteilt??? Man(n) möge mich bitte aufklären…

  3. stefan   25.10.2009

    achso .. stimmt .. da hinten an der heideparkstraße ist ja auch noch ne einfahrt. kann also wirklich sein, dass es zweie gibt.

Eine Meinung, Frage oder Anmerkung dazu?
Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar!

deine E-Mail oder Website angeben? (optional)