Review – Sonntags ClickClack Teil 2

Nach kurzer Erholungsphase hier nun persönliche Eindrücke zum Sonntags ClickClack. Wettertechnisch hatten wir ja richtig Glück. Ein bis zwei kleine "Schauerchen" mussten allerdings über die Veranstaltung ziehen. Dem Publikum war das allerdings egal - gefeiert wurde dennoch. Wenn wir schon mal beim Publikum sind - sehr lustiges Volk. Mit einer Sonnenbrille war man keine Ausnahme. Ist allerdings auch sehr gewöhnungsbedürftig im Hellen zu feiern. Mit verdunkelten Gläsern lässt es sich einfach besser tanzen - einzelne (Sonnen-)Brillenträger wurden auch ohne Gläser gesichtet - eben nur ein neumodisches Accessoire. Die extravagantesten Outfits wurden gesichtet. Ein Kleid in neon-orange erinnerte eher an eine Boje. Aber hey, wie man merkt bleiben gerade solche Dinge im Kopf. Weitere Highlights an Kleidung, Accessoires und anderem Schnick-Schnack waren
  • diese neumodischen "Nerd" Brillen (lustig sind sie ja schon, aber wenn's jeder trägt ist es nichts Besonderes mehr)
  • Stirnbänder (die Indianer sind loooos)
  • Glitzer im Gesicht (ist das ein neuer Trend? bei Frauen geh ich noch mit, aber das auch Männer auf den Wangen geglitzert haben irritierte ... klärt mich da mal bitte jemand auf)
  • Seifenblasen ... da wandelt man in Gedanken in alten Kindertagen herum (und ich muss gestehen: ich find es toll - gute Laune vorprogrammiert).
Um mich nicht falsch zu verstehen, ich möchte hier über keinen her ziehen, das sind alles nur persönliche Entdeckungen, über welche ich mir Gedanken mache. Ich mag das elektronische Partyvolk, immer wieder entspannt mit euch zu feiern. Vom Line-Up habe ich nicht alles mitbekommen (bzw. habe ich nicht allen "Plattendrehern" mit komplettem Interesse zugehört) - 12 Stunden wären auch zuviel gewesen. Einzelnen DJs wie Lexy & Gunjah, Robag Wruhme und natürlich Oliver Koletzki & Fran habe ich jedoch alle Aufmerksamkeit gewidmet. Logisch, dass Lexy & Gunjah als Residents gefeiert wurden, Heimvorteil eben, aber die Beiden wissen nun mal was das Publikum will. Robag Wruhme, welcher seit geraumer Zeit seinen eigenen Weg geht (ehemals Teil der Wighnomy Brothers) hatte einen schleppenden Start, wurde aber mit jeder Minute seines Auftritts besser. Oliver Koletzki & Fran waren sicherlich für die Mehrheit der Partygäste das Highlight. Fran sang live (unglaublich diese Stimme, wenn man mal beobachtet hat, wie viele Kippchen sie während des Auftritts durchgezogen hatte). Das Set von Koletzki war grandios, immer wieder Kleinigkeiten vom Album "Großstadtmärchen" mit dazwischen geschoben, Tracks vom neuen Album "Arrow and Bow" gespielt. Bis ganz zum Schluss hab ich's auf Grund meiner Mitfahrgelegenheit nicht geschafft. Hab mir aber sagen lassen, dass Oliver Koletzki & Fran leider kurz nach 22 Uhr aufhören mussten (hab also im Endeffekt knappe 15 Minuten von den Beiden verpasst). Fazit: Mindestens einmal muss man sich dieser Veranstaltung annehmen. Ich zahle immer wieder gerne 15 Euro dafür, denn wenn das Wetter stimmt, ist es ein entspannter Sonntagsausflug (auch wenn der Montag danach nicht für große Aktivitäten geeignet ist). Ich bleibe dabei, dass ich 30 Euro für diese Veranstaltung als zuviel empfinde und hoffe auf ein weiteres ClickClack im nächsten Jahr (bei Sonnenschein, mit Koletzki und ohne Kalkbrenner). Nachfolgend noch ein paar Eindrücke aus meiner durchaus NICHT hochwertigen Handykamera ;-)
caro am 07.09.2010 bisher 2 Kommentare

2 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. KAT   07.09.2010

    ich unterschreibe diesen Beitrag sofort, v.a. sind deine Beobachtungen hinsichtlich diverser Style-High-oder-Downlight (je nach Geschmack) absolut deckungsgleich mit meinen. Beim nächsten Mal weiß ich ja, was einen erwartet und werde es mal mit Overdressedness probieren statt dem Abrisslook, den ich diesmal verkörperte. Die Frau in neon-orange war echt ein Hingucker mit Kopfschmerzgarantie. Hab dich, glaube ich, sogar gesehen :) Wir mussten leider schon viel zu früh weg, wobei uns der Abschied durch den Beitrag von SIS erleichtert wurde, der uns als ziemlich unspannender Act in Erinnerung bleibt. Du hast ihn gleich gar nicht erwähnt, kann also wirklich nicht der Hammer gewesen sein ;)

  2. caro   07.09.2010

    hehe…”anders anziehen beim nächsten Mal” – das wurde bei uns auch schon diskutiert, allerdings haben wir Angst, dass wir dann “out” sind, weil sie bis dahin unseren langweiligen Stil mit Jeans kopieren ;)
    beim nächsten Mal kannst du ja mal winken oder mich anrempeln ;)

Eine Meinung, Frage oder Anmerkung dazu?
Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar!

deine E-Mail oder Website angeben? (optional)