Sixtinische Madonna zum Dresdner Stadtfest

Als weiteres künstlerisches Highlight des diesjährigen Dresdner Stadtfestes - neben dem geplanten Lichtspektakel am Zwinger - soll die weltberühmte Sixtinische Madonna auf eine 4 mal 8 Meter große Plane gesprayt werden. Fakten dazu:
  • Start der Aktion ist Donnerstag, 16.8. - und wird wohl bis zum Sonntag dauern
  • das Gerüst soll zwischen Schloss und Hofkirche stehen
  • Künstler ist Jozsef Anton Bernula - ein Absolvent der Semper-Schulen
  • es werden etwa 140 Spraydosen benötigt
  • die Aktion wird durch lokale Sponsoren ermöglicht
  • es ist noch nicht genau klar, was danach mit dem Bild geschehen soll - bisherige Vorschläge sind: Spende an ein Museum oder Versteigern für einen guten Zweck
  • Das Gemälde der Sixtinischen Madonna wird dieses Jahr 500 Jahre alt und gehört zu Dresden wie der Zwinger und die Frauenkirche. Es wurde 1512/13 von Raffael für den Hochaltar der Klosterkirche San Sisto in Piacenza geschaffen. 1753/54 wurde das Gemälde von August III. (nicht August der Starke) gekauft und nach Dresden in seine  Sammlung transportiert.
  • Das Original der Sixtinischen Madonna mit den wohl noch berühmteren Engeln am unteren Bildrand hängt heute in der Gemäldegalerie Alte Meister im Dresdner Zwinger.

stefan am 24.07.2012 bisher 2 Kommentare

2 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. Caravaggio   26.07.2012

    Das ist doch mal ‘ne News: Madonna in Dresden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ein Sponsor machts möglich. Wie überhaupt vieles, sehr vieles in Dresden von Sponsoren abhängt.
    Hat die Madonna dann am Ende ein Margon-Wasser in der Hand? Oder eher eine Master-Card? Man wird sehen.

    Wieso findet sich unter den vielen, uneigennützigen Sponsoren keiner, der mal für mehr als 1 Toilette und Service auf dem neugemachten Busparkplatz unter der Carola-Brücke sorgt. Ach, das sieht man da ja nicht so! Alles klar.

    Und so zieht mit jedem abfahrenden Bus ein bisschen von diesem Geist in die Welt hinaus.

  2. stefan   26.07.2012

    ;) schöne idee . es wird aber vermutlich nur auf plakate am gerüst hinauslaufen.
    das mit dem busparkplatz (ist dieser denn bereits komplett fertig? soweit ich weiß, wird der kiosk dort gerade noch versucht, auszuschreiben) behalten wir aber auch im auge und gehen auch gern nochmal auf den vorschlag ein.

Eine Meinung, Frage oder Anmerkung dazu?
Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar!

deine E-Mail oder Website angeben? (optional)

Schlagworte: