Verspielter Abend in der Barneby Spielebar

Er ist zwar schon einige Tage her, doch der vergangene Samstagabend war zu schön um hier nicht positiv erwähnt zu werden. Deshalb möchte ich heute ein Feedback zu einer Location geben, die uns den Abend auf spielerische Weise versüßt hat: Barneby - Die Spielebar

So, wie an diesem Abend habe ich schon lange nicht mehr gelacht. Wir waren eine kleine Gruppe von sechs Personen, die sich zu einem geselligen Spieleabend verabredeten. Wir wollten nicht einfach zuhause sitzen und die Bretter auspacken, also entschieden wir uns für eine Tischreservierung im Barneby (was sich am Abend als sehr sinnvoll erwies, denn beinahe minütlich mussten neue Gäste wegen Überfüllung weggeschickt werden).

Die Auswahl lies keine Wünsche offen. Unter hunderten Spielen suchten wir uns unsere Kandidaten aus. Begonnen wurde mit „Schnapp, Land, Fluß“ – einem Kartenspiel auf Basis der Stadt-Land-Fluß-Idee wie man sie eigentlich kennt. Dabei mussten zu einer Kategorie (z.B. Lieder) entsprechend der auf dem Tisch liegenden Buchstaben (z.B. D) Begriffe in den Raum gerufen (z.B. Dynamo…kein Witz, das wurde wirklich von Mitspielern als Lied kategorisiert) und auf die jeweilige Karte geschlagen werden. Ich kann euch sagen: Mir flossen die Tränen. Was Einem in Hektik und Gewinn-Gier so einfällt...hihi, echt lustig. Nachdem endlich die restlichen Spielgäste eintrafen, ging’s weiter in den Abend. Wir hatten riesigen Spaß beim simplen BINGO und versuchten uns in Steinzeitsprache, den Bau einer bestimmten Figur aus Bauklötzen zu erklären (Name des Spiels fällt mir leider nicht mehr ein). Letztes Spiel, womit wir den Abend gemütlich ausklingen ließen, war „Mensch ärgere dich nicht“ für sechs Personen. Leider dauert das bei so vielen Teilnehmern zu lang, um es zu Ende zu spielen. Genügend Spaß brachte es dennoch. Ein Lob an den Koch, denn die Essensportionen sind im Verhältnis zu den Preisen sehr üppig. Leider kann ich nix zum Geschmack sagen, da ich mich von Chips und Schokolade ernährte. ;-) Die Getränkekarte ist meinem Erachten nach ausreichend und vor allem die sogenannten „Shorties“ sind zu empfehlen. Wer es einfacher mag, der bekommt einen halben Liter Bier für 2,50 Euro. Ein kleines Manko war die Tischaufteilung. Leider saßen wir mitten im Gang und die Tische und Stühle waren etwas eng gestellt. Aber wir arrangierten uns ganz gut und fanden schnell in den geselligen Abend rein. Mein Fazit: Ich kann das Barnebys mit gutem Gewissen empfehlen, denn dort findet man Spaß, Gemütlichkeit und Freundlichkeit – so, wie man es von Dresden gewohnt ist.

mandy am 13.10.2010 bisher 2 Kommentare

2 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. caro   14.10.2010

    du hast doch gar keinen Shorty getrunken… du daaaaarfst doch nicht ;)
    aber wirklich lustige Spielebar – nur zu empfehlen

    • Mandy   15.10.2010

      Habe zwar keinen Getrunken, aber schon wegen dem Aussehen sind die empfehlenswert. ;-) Und ein “Bäh, das schmeckt voll eklig” habe ich von den Trinkenden auch nicht gehört…also: empfehlenswert.

Eine Meinung, Frage oder Anmerkung dazu?
Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar!

deine E-Mail oder Website angeben? (optional)