undsonstso#12 auf dem Haus der Presse

Seit Oktober 2009 findet jeden 1. Donnerstag im Monat ein lockeres Treffen für das kreative Dresden statt. Jedes Mal liebevoll organisiert in einer anderen Location mit zwei kurzen Vorträgen unterschiedlichster Themata von interessanten Personen und anschließender Diskussion mit dem Publikum: UNDSONSTSO Vorgestern war nun bereits die zwölfte Veranstaltung - und die bisher höchste - im Dachcafé des SZ-Hochhauses. Mein höhenmäßiger Vorschlag "Dresdner Fernsehturm" wurde von den Veranstaltern gern angenommen :-) Unter anderem der Blick vom Hochhaus der Presse hatte über 50 Interessierte angelockt und sie konnten zwei Vorträge unterschiedlichen Charakters hören. Zuerst den von sz-online-Leiter Thomas Schultz-Homberg (TSH), welcher in unterhaltsamer und nachvollziehbarer Weise auf die Aspekte und Probleme des Paid Contents für Regionaljournalismus eingegangen ist und sich souverän den Fragen stellte. Sicherlich ein unerschöpfliches Thema, was sich auch in der fortgeschrittenen Zeit äußerte. Der zweite Vortrag galt der Ucanny Valley GbR, welche dem Publikum ihr Musik-Label und ihre Events näher brachten. Im Prinzip geht es wohl um qualitativ hochwertige und niedrigauflagige schalltechnische Vinyl-Erzeugnise, welche über die Möglichkeit der neuen Medien durch Zusammenbringen der jungen Talente als auch der alten Hasen der Elbestadt produziert werden. Rekapituliert wurde das schon ganz hübsch vom queo-Mitarbeiter Tino Göbel in seinem privaten Blog der Dresdner Kreativagentur-Szene: SPUTNIK DRESDEN. Und hier noch die obligatorischen mitgebrachten Schnappschüsse:
stefan am 04.09.2010 bisher 3 Kommentare

3 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. RalfLippold   04.09.2010

    Das Team von UndSonstSo hat sich wieder mal übertroffen. Als Gast der vergangenen 12 Events, auf der beständigen Suche nach dem kreativen Feuer dieser Stadt, war dieses Event vom vergangenen Donerstag für mich definitiv einer der Höhepunkte.

  2. KAT   06.09.2010

    es war tatsächlich ein erfrischendes Erlebnis mit so einigen Denkanstößen, besonders für jene wie mich, die gegenüber Inhalt und Ausblick an diesem Abend schon fast “betriebsblind” sind. Da hätten ruhig auch ein paar andere Kollegen kommen können.
    Wollte auch schon eher kommentieren, dann hätte ich aber sicher etwas zusammenhanglos entsetztes geschrieben zum Thema “was mache ich auf diesem Bild und was macht das Bild hier?”. Stehe dem jetzt neutral gegenüber, aber das “uncanny” würde ich doch gern noch reklamieren, wenn ich darf. Wenn es zeitlich passt, bin ich beim nächsten Mal sicher wieder dabei.

  3. Mirko   09.09.2010

    Sehr hübsche Bilder. Insbesondere die mit mir (ko). ;-)

    Jedenfalls, wie Du schon kurz anrissest: Ein sehr interessanter Abend.

    Herr Thomas Schultz-Homberg erwies sich als straffer und eloquenter Redner. Wenn ich auch eingestehen muss, etwas mehr Nähkästchencontent das Bezahlinternet betreffend gehört haben zu wollen. Der guten Laune tat das keinesfalls Abbruch.

    Die Uncanny-Valley-Geschichte war jetzt nicht ganz meine Baustelle, aber hier war der Kontrast von Business (Paid Content) zu low budget-Spaß an der musikalischen Freude (Uncanny Valley) spannend. Hut ab vor dem jungen aufstrebenden Bürgertum, dass sich als primäres Ziel nicht spießigen Status stellt, sondern auf idealistischen Pfaden Richtung Erfolg (hoffentlich, zumindest aber Spaß am Machen) wandelt.

    Letzteres gilt sicherlich auch für die undsonstso-Macher, denen man gar nicht genug Respekt zollen kann. Ein Prima-Konzept, dass inspirierend und verbindend ist, auch und besonders für die älteren Langohren wie meinereiner.

    Allen Beteiligten weiterhin Frohes Schaffen und Größte Erfolge!

Eine Meinung, Frage oder Anmerkung dazu?
Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar!

deine E-Mail oder Website angeben? (optional)