Vor 10 Jahren: Eindrücke zur Jahrhundertflut in Dresden

Heute vor genau 10 Jahren war Dresden für mindestens eine Woche eine andere Stadt. Eingenommen vom Hochwasser der Weißeritz und anschließend der Elbe wurde der normale Alltag mit den Naturgewalten konfrontiert. Die Dauersirenen und Hubschrauber, die eingeschränkten Verkehrsmöglichkeiten und die teils gespenstig - teils grotesk romantische Atmosphäre hat wohl jeder noch im Hinterkopf. Mittlerweile ist der Hochwasserschutz kein Randthema mehr und es konnte etliche Sicherungen und Fluttore errichtet werden. Mit großem Dank an die hunderten Helfer, die damals für das Allgemeinwohl im Einsatz waren, öffnen auch wir unser kleines Fotoarchiv von damals. Mehr verwackelt als scharf aber immerhin schon digital.   Übrigens musste 2002 wegen der Flut auch seit 1996 das erste Mal das Stadtfest ausfallen. Auch die Filmnächte wurden naturgemäß unterbrochen und der Schaden mit einer an das Hochwasser anschließenden 10-tägigen Benefizveranstaltung abgefedert.

Eine Meinung, Frage oder Anmerkung dazu?
Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar!

deine E-Mail oder Website angeben? (optional)