Flackernde Zitronenpresse

Heute versuchte ich einmal dem hellen und periodischen Flackern der Zitronenpresse seit einigen Tagen auf die Spur zu kommen. Man möge mich Lügen strafen – aber ich glaube es fing ca. eine Stunde vorm Feuerwerk von Wolles Party an. Zumindest habe ich das Flackern zu diesem Zeitpunkt das erste Mal wahrgenommen. Ich dachte mir nichts dabei bis ich gestern morgen, bei meiner allmorgendlichen Fahrt über die Marienbrücke, dieses rhythmische Flackern wieder sehen konnte. Was es damit bloß auf sich hat? Ich konnte es leider nicht herausfinden – aber soeben mal fotografisch festhalten (mit geheimnisvoll angeleuchteter Kuppel der Dresdner Frauenkirche).

Es scheint sich um eine einprogrammierte Licht-Flackerei zu handeln, zu welcher nichts informatives – zumindest nichts ins-Auge-springendes – außen angeschlagen wurde (und auch nicht auf der Website). Vielleicht eine Art geheimnisvolle Lichtattraktion für Touristen ähnlich der geplanten Anstrahlung des Blauen Wunders ab nächstem Jahr? Ich bin gespannt auf die Auflösung. Aber witzig ist es auf jeden Fall – jedoch könnten auch mal ein paar andere Farben aufflackern oder die Geschwindigkeit etwas gedrosselt werden, da sich die Flackerei etwas rabiat in die romantisch beleuchtete Stadtsilhouette drängt :-)

Im übrigen weiß ich, dass ich im nächsten Leben Bildende Kunst in Dresden studiere. Der Campus der Hochschule für Bildende Künste (zu welcher die im Volksmund “Zitronenpresse” genannte Glaskuppel gehört) ist wirklich äußerst schick und genießt eine sagenhaft inspirierende Lage (Luftbild von der Frauenkirche aus). Das güldene blasmusizierende  Englein, welches sich auf der Glaskuppel zeigt, heißt übrigens Pheme und ist eine griechische Gottheit. In manchem Stadtführer steht dies jedoch anders, so dass ich hier damit aufräumen möchte ;-) (klitzekleiner Insider).

flackert, dresden, kunstakademie, brühlsche terrasse, adademie der künste

dresden, flackert, blitzt, blinkt, kuppel, akademie der künste, blinken, glitzern

15 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. caro   10.10.2009

    Das hab ich am Mittwoch auch gesehen. Zwischenzeitlich sah es nach einem Takt aus, dann wieder wie eine kaputte Lampe. Trotzdem irgendwie faszinierend und schön :)
    Schickes Bildchen haste da geknipsert

  2. stefan   10.10.2009

    garnicht so einfach, mal einen passenden moment einzufangen und das bild auch noch scharf zu kriegen. aber kost ja nüscht :-)

  3. jette89   11.10.2009

    mich würde es auch so gerne interesieren was das ist …

  4. […] Terrasse. In scheinbar unregelmäßigen Abständen leuchtet die Kuppel des Gebäudes auf. Der Stefan hat sich darüber auch schon Gedanken gemacht und das super in einem Bild festgehalten. Eine […]

  5. Kitto   17.10.2009

    ich wohne auf der anderen Elbseite im 10. Stock und finde dieses geflackere lang nervig….. Versuche nun schon seit tagen dahinterzukommen, was das ist.

    • stefan   18.10.2009

      ich war heute mal auf der südhöhe auf ner kleinen feier zu gast und konnte das geflacker auch von dort erkennen. ja es ist langsam schon etwas nervig – aber faszinierend :-)

  6. heike   23.10.2009

    hat denn jemand herausgefunden, was das für ein flackern ist?

    • stefan   24.10.2009

      leider nicht. ich tippe ja immer noch auf moderne kunst.

  7. christel   24.10.2009

    also, ich habe heute einen artikel dazu in der BILD gelesen. es soll kunst sein.ein professor für skulptur. und raumkonzepte steckt dahinter. auszug:eine lichtintervention, die ich in das stadtbild des dresdner barock eingefügt habe sagt er. seine blitzidee zur derzeitigen professorenausstellung (motto:berufen) sozusagen. ich möchte blicke einfangen. dresdner sollen in ihrer altstadt noch neues entdecken. er hat ganz einfach leuchten mit einem elektronischen vorschaltgerät verbunden. ab 18 uhr gehts täglich los. licht an. licht aus…

  8. stefan   24.10.2009

    bild-leser wissen mehr ;-) danke!

  9. trullu   27.10.2009

    Das Geflackere gibts schon länger. Hab das schon seit Sommer manchmal gesehen. Danke nochmal für die Hintergrundinfos @christel

  10. stefan   28.10.2009

    naja “einfügen” ins stadtbild ist glaube der falsche begriff. aber soeben (00:18) hats immer noch geblitzt.

  11. Nana   02.11.2009

    Ich finde ja auch, dass hier nichts eingefügt sondern eher hervorgehoben wird. Schön ist es nur einen Abend lang. Es nervt entschieden, wenn man einschlafen will. Epileptiker sollten wohl eher wegschauen.

  12. stefan   02.11.2009

    @nana: wo wohnst du denn wenn das beim einschlafen nervt?

  13. Madeleine   21.11.2009

    Aber irgendwie ist es auch nicht jede Nacht und auch nicht immer gleich lang. Manchmal früh beim Aufstehen flackerts noch, manchmal nicht. In letzter Zeit wars abends immer an. Bissl seltsam, vorallem dass das schon über Monate geht – verbraucht ja bestimmt ne Menge Energie. Bin auch für andere Farben und langsameren Rhytmus :)

Eine Meinung, Frage oder Anmerkung dazu?
Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar!

deine E-Mail oder Website angeben? (optional)