Sind Sie zufrieden?

Diese Frage stellten die Dresdner Verkehrsbetriebe auch im Jahr 2010 ihren Kunden. Das so genannte “ÖPNV-Kundenbarometer” ist eine gute Gelegenheit, sich offen und ehrlich über den Service des Dresdner Personennahverkehrs zu äußern. Meckern ist also ausdrücklich erlaubt!

Allzu viel Grund dazu hatten die Befragten jedoch nicht, schließlich waren 94% mit dem Service und den angebotenen Leistungen zufrieden oder sehr zufrieden. Besonders gelobt wurde der Internetauftritt. Übersichtlich und schnell sind hier nicht nur Fahrkartenpreise zu finden, sondern vor allem kann auch die eigene Route berechnet werden. Wann muss ich das Haus verlassen, um die Bahn noch zu kriegen? Für viele Kunden ist ein solcher Service sehr wichtig.

Auch die Fahrplaninformationen an den Haltestellen wurden gelobt. Für Silvester, Weihnachten, Ostern oder auch in Ferienzeiten gelten eigene Fahrpläne, die nicht nur ausgearbeitet werden, sondern auch einzeln in jeder Haltestelle angebracht werden. Da steckt viel Mühe dahinter.

Doch es ist nicht nur alles eitel Sonnenschein. Anlass für Ärger und Unzufriedenheit sind die ständigen Fahrpreiserhöhungen. Vor 4 Jahren kostete eine Einzelfahrt noch 1,70 Euro, dass dieses Jahr die 2 Euro geknackt werden, gilt als sehr wahrscheinlich.

Außerdem verfügen noch nicht alle Haltestellen über eine elektronische Anzeigetafel. Es ist an sich nicht schlimm, jedoch ist eine solche elektrische Tafel sehr hilfreich, falls es Störungen im Betriebsablauf gibt, die dann schnell durchgesagt werden könnten. Beispielsweise der Wasaplatz könnte eine solche technische Neuerung gut vertragen.

Alles in allem haben wir in Dresden einen sehr guten ÖPNV. Auch die Umstellung zu den neuen Buslinien hat gut geklappt. Da steckte bestimmt auch monatelange Planung drin.

Wenn also das nächste Mal die Straßenbahn zu spät kommt, dann nicht ärgern oder den armen Fahrer beschimpfen (der kann auch nichts dafür!), sondern lieber ein bisschen in sich gehen und die Zeit nutzen, um ein Buch zu lesen oder ähnliches. Denn eines ist sicher: Die nächste Bahn kommt bestimmt!


anja am 14.10.2010 bisher 2 Kommentare

2 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. caro   14.10.2010

    Positiv zu bewerten sind auch die Nachtlinien, bei denen an unterschiedlichen Punkten Übergänge zwischen versch. Linien hergestellt werden. Das klappt zu 99,5% … nur blöd, wenn Bus oder Bahn Verspätung hat und nicht wartet … kam ab und zu schon vor, wird aber hoffentlich nicht zur Gewohnheit.
    Ansonsten alles supi … vielleicht nimmt sich die DVB ja ein Beispiel an der DB im Fernverkehr und erhöht die Preise einmal nicht. Viele Kunden werden es Ihnen danken :)

  2. stefan   14.10.2010

    ich als autofahrer bin ja der natürliche feind des straßenbahnfahrers. ich spare mir dieses mal mein gemecker über die sicherlich nervlich angespannten tramfahrer. mich wundern trotzdem die 94 prozent zufriedenheit etwas. auch wenn natürlich die verbindungen etc. sicher ganz gut durchdacht sind.

Eine Meinung, Frage oder Anmerkung dazu?
Wir freuen uns sehr über deinen Kommentar!

deine E-Mail oder Website angeben? (optional)

Schlagworte: , ,